FORTBILDUNG: PARTIZIPATION IM TRÄGER

Partizipation im und durch den Träger - „Kritik ist gut, Vorbild ist besser“


Wie entsteht lebendige Teilhabe? Für eine partizipative Kultur in der Kita oder Bildungseinrichtung bedarf es einer partizipativen Kultur im Träger. Welche Chancen gibt es dafür und wie können sie im Alltag der Einrichtungen etabliert werden? Kinder und Jugendliche erlernen Demokratie nur, wenn sie diese erleben und ausprobieren dürfen. Dafür brauchen sie Mitarbeitende, denen das ebenfalls möglich ist.

Zu den Aufgaben von Führungskräften eines Trägers gehört es daher, Teilhabe als Wert in der Institution zu installieren, zu festigen und immer wieder neu dafür zu werben. In insgesamt zehn Modulen widmen wir uns alltagspraktischen Fragen und theoretischen Hintergründen rund um das Thema Partizipation. Der lebendige Austausch (kollegiale Beratung) ist die zentrale Arbeitsweise in unserer Fortbildungs-Reihe für Träger-Vertretende aus Berlin und Brandenburg.

Pädagogische Qualität

Eine gute Leitung ist eine wichtige Rahmenbedingung für gute pädagogische Qualität und gelingende Partizipation in der Kita.

Pädagogische Qualität

Eine gute Leitung ist eine wichtige Rahmenbedingung für gute pädagogische Qualität und gelingende Partizipation in der Kita.

Pädagogische Qualität

Eine gute Leitung ist eine wichtige Rahmenbedingung für gute pädagogische Qualität und gelingende Partizipation in der Kita.

1. Betroffene zu Beteiligten machen

Im ersten Modul beschäftigen wir uns mit der Grundhaltung, die für Partizipation notwendig ist. Wir sehen uns die Prozesse in den Trägern der Teilnehmenden an und überprüfen, wo und wie Kindern, Eltern und Mitarbeitenden Partizipation erleichtert werden könnte. Wir beschäftigen uns mit der Verlässlichkeit von Vorgesetzten und Prozessen, da sie unerlässlich ist, um Beteiligung zu erleben. Ferner geht es um klare Kommunikationsstrukturen und Leitlinien einer gesunden Feedback-Kultur für eine angenehme Arbeitsatmosphäre. Im letzten Teil der Fortbildung betrachten wir die Erarbeitung eines Kursbuches und wie ein solches Schriftstück eine Bereicherung für die Partizipation in der Einrichtung darstellen kann.

2. Aufgaben des Trägers für pädagogische Qualität oder „Was hat das Büro mit uns zu tun?

In diesem Modul schauen wir uns an, wie Träger bedeutende Rahmenbedingungen beeinflussen können, um der pädagogischen Qualität in den Einrichtungen vielversprechende Voraussetzungen zu bieten. Anhand von Ideen und Zielen der Teilnehmenden erarbeiten wir passende Lösungsansätze.

3. Die Grundlage allen Handelns oder „Papier ist geduldig"

Träger- und Schutzkonzept sowie das Leitbild sind für Bildungseinrichtungen und ihre Träger teils rechtlich vorgeschrieben. Wir sehen uns in diesem Modul an, was zusätzlich aufgenommen werden kann, um Abläufe und Qualität in den Einrichtungen der Teilnehmenden positiv zu beeinflussen. Außerdem betrachten wir die Sinnhaftigkeit und Realisierbarkeit von Qualitätshandbüchern in den Trägern und erkunden, welche passenden Alternativen zur Auswahl stehen.

4. Fortbildungsplanung für alle Mitarbeitenden oder „Lebenslanges Lernen, ernst gemeint“

In diesem Modul schauen wir uns die Möglichkeiten des Trägers bei der Weiterbildung und Begleitung seiner Teams an. Wie wirkt sich eine Fortbildungsplanung für alle Mitarbeitenden auf die pädagogische Qualität in den Einrichtungen aus? Viele Träger verfügen bereits über Strukturen oder Netzwerke, die hilfreich sind. Wir untersuchen, auf welchen Ebenen sie sinnvoll eingesetzt werden können, um zusätzliche Synergien entstehen zu lassen. Auch der Wissenstransfer von Fortbildungen Mitarbeitender ins gesamte Team ist Teil dieses Moduls.

5. In Kooperation mit Eltern oder „Die überzeugte Erziehungspartnerschaft“

Für die meisten Bildungseinrichtungen, allen voran Kindertagesstätten, ist eine gleichberechtigte und ernstgemeinte Kooperation mit Eltern eine wichtige Bedingung für gelingende pädagogische Qualität. Welche Austauschrunden zwischen Fachkräften und Eltern kann der Träger initiieren und aufrechterhalten? Wie verbessert dies die Partizipation in der pädagogischen Praxis? Anhand von Beispielen und Ideen der Teilnehmenden erkunden und entwickeln wir Potentiale weiter. Die Möglichkeiten und Verantwortung des Trägers auf diesem Gebiet sind Thema dieses Moduls.

6. Rechtliche Rahmenbedingungen oder „Vom Geist der Gesetze“

In diesem Modul blicken wir zunächst auf die Gesetzestexte aus dem SGB VIII, dem KitaFöG, der VOKitaFöG und dem brandenburgischen KitaG. Wir untersuchen, was sie für den täglichen Ablauf in den Einrichtungen bedeuten und wie sich damit, passend zu den Bedingungen in den Einrichtungen der Teilnehmenden, Qualität und Teilhabe verbessern lassen. Wie findet man gutes Personal und bindet es an sich? Was ist notwendig für ein finanzielles Controlling, das die wichtigsten Parameter immer wieder erfasst? Hinzu kommen weitere praxisnahe Ideen und Methoden bezogen auf die gesetzlichen Rahmenbedingungen.

7. Austausch und Kooperationen oder „Geteilte Freude ist doppelte Freude“

Auf Trägerebene gibt es viele Kooperationsmöglichkeiten, die Teilnehmende wahrnehmen: AGs im Sozialraum, die AG 78 der Jugendämter, Runden auf Verbandsebene, u.v.m. Wir sammeln die Kooperationsmöglichkeiten der Teilnehmenden und schauen, wie sie die Arbeit in den Einrichtungen positiv beeinflussen können, indem sie der pädagogischen Qualität und der Beteiligung in den Einrichtungen dienen.

8. Öffentlichkeitsarbeit oder „Tue Gutes und rede darüber“

Kundenakquise ist meist ein Selbstläufer für Kitas und andere Bildungseinrichtungen in Großstädten. Wofür und wie kann Öffentlichkeitsarbeit dennoch sinnvoll eingesetzt werden? In diesem Modul betrachten wir, welche Art der Öffentlichkeitsarbeit die Teilnehmenden und ihre Träger bereits betreiben und welche Erfolge oder Hindernisse ihnen dabei begegnen. Was soziale Medien zur Kommunikation mit Eltern und Klient:innen und zur Gewinnung von neuen Fachkräften beitragen können, nehmen wir im praktischen Teil unter die Lupe.

9. Unternehmerische und pädagogische Besonderheiten oder „Was unterscheidet uns?“

Viele Träger und Einrichtung entwickelten besondere Schwerpunkte, wie pädagogische Richtungen oder eine digitale Verwaltung. Wir sammeln und tauschen uns über alle Schwerpunkte der teilnehmenden Träger aus und arbeiten im praktischen Teil daran, wie diese Alleinstellungsmerkmale die Qualität und die Partizipation in den Einrichtungen verbessern können.

10. Träger als Unternehmen oder „Wen ‚tragen‘ sie eigentlich?“

Gesundheit ist ein umfassendes Thema, bei dem die Haltung der leitenden Kräfte eine zentrale Rolle spielt. Welche Maßnahmen im Arbeitsschutz sind bedeutend und welche dürfen eine niedrigere Priorität erhalten? Mitarbeitende sind aus vielen Gründen die wichtigsten Partner in der täglichen Zusammenarbeit. Wir schauen uns im letzten Modul der Fortbildungsreihe an, welche Maßnahmen die Träger zur Gesundheitsförderung und zum Erhalt des Wohles beschäftigen. Was könnte im konkreten Fall eine sinnvolle Ergänzung darstellen?

Unsere Dozent:innen für die Träger-Reihe

Maximilian Thümer

Mareen Ebel

Yasemin Gürel-Dortay

Manja Ehweiner

BUCHUNG FORTBILDUNG: TRÄGER

Alle Fortbildungen finden von 9:00 - 16:00 Uhr statt.

Preis für die Modul-Reihe 1.913€

Terminübersicht

03. – 04.06.2024 Modul 1: Betroffene zu Beteiligten machen
05.06.2024 Modul 2: Aufgaben des Trägers für pädagogische Qualität
25. 06.2024 Modul 3: Die Grundlage allen Handelns
01.07.2024 Modul 4: Fortbildungsplanung
02.07.2024 Modul 5: In Kooperation mit Eltern
18. – 20.12.2024 Modul 6: Rechtliche Rahmenbedingungen
11.09.2024 Modul 7: Austausch und Kooperation
12.09.2024 Modul 8: Öffentlichkeitsarbeit
08. – 09.10.2024 Modul 9: Unternehmerische und pädagogische Besonderheiten
15. – 16.10.2024 Modul 10: Träger als Unternehmen

Anmeldung

Einzelne Module buchen

Preise:

1 Tag: 150€         2 Tage: 280€         3 Tage: 400€

Betroffene zu Beteiligten machen:

03.-04.06.2024
noch 20 freie Plätze
ANMELDEN

Aufgaben des Trägers für pädagogische Qualität:

05.06.2024
noch 20 freie Plätze
ANMELDEN

Die Grundlage allen Handelns:

25.06.2024
noch 20 freie Plätze
ANMELDEN

Fortbildungsplanung für alle Mitarbeitenden:

01.07.2024
noch 15 freie Plätze
ANMELDEN

In Kooperation mit Eltern: 

02.07.2024
noch 15 freie Plätze
ANMELDEN

Rechtliche Rahmenbedingungen:

18.-20.12.2024
noch 15 freie Plätze
ANMELDEN

Austausch und Kooperationen:

11.09.2024
noch 15 freie Plätze
ANMELDEN

Öffentlichkeitsarbeit:

12.09.2024
noch 15 freie Plätze
ANMELDEN

Unternehmerische und pädagogische Besonderheiten:

08.-09.10.2024
noch 15 freie Plätze
ANMELDEN

Träger als Unternehmen:

15.-16.10.2024
noch 15 freie Plätze
ANMELDEN

Sie haben Fragen ?

Zögern Sie nicht und schreiben uns gern eine Nachricht.

Kontakt

20. Februar 2023

Träger-Fortbildung

Beinhaltet Modul 1 - 10
JETZT BUCHEN

28. März 2023

Träger-Fortbildung

Beinhaltet Modul 1 - 10
JETZT BUCHEN

12. Mai 2023

Träger-Fortbildung

Beinhaltet Modul 1 - 10
JETZT BUCHEN