Zur Anmeldung

FORTBILDUNG: PARTIZIPATION UND PÄDAGOGISCHE MACHT

„Macht macht etwas!“


Der pädagogische Alltag ist von einer Vielzahl machtvoller Situationen geprägt. Aber was genau macht diese Macht? Sind wir uns ihrer bewusst oder fühlen wir uns gar ohnmächtig? In dieser eintägigen Fortbildung geht es um Selbstreflexion im Rahmen unseres pädagogischen Handelns. Wir schärfen gemeinsam den Blick dafür, wann und wo Kinder diskriminiert werden, oder werden könnten. Dafür beleuchten wir die Begriffe Adultismus und Macht und klären, wann Macht zu Gewalt wird.

Ein wohlwollender Umgang mit uns selbst und kleine Arbeitsgruppen bieten passende Voraussetzungen für unseren Austausch. Die Fortbildung ist als Haltungsworkshop aufgebaut und für alle Fachkräfte geeignet, die nicht nur bereit sind, einen kritischen Blick auf pädagogische Beziehungen zu werfen, sondern auch Lust haben, ihre eigene Haltung gegenüber Kindern sensibel weiterzuentwickeln.

Unsere Dozent:innen für die Adultismus-Fortbildungen

Steffen Jeran

Manja Ehweiner

Pädagogische Qualität

Eine gute Leitung ist eine wichtige Rahmenbedingung für gute pädagogische Qualität und gelingende Partizipation in der Kita.

Pädagogische Qualität

Eine gute Leitung ist eine wichtige Rahmenbedingung für gute pädagogische Qualität und gelingende Partizipation in der Kita.

Pädagogische Qualität

Eine gute Leitung ist eine wichtige Rahmenbedingung für gute pädagogische Qualität und gelingende Partizipation in der Kita.

BUCHUNG Fortbildung: Adultismus und Macht

Alle Fortbildungen finden von 9:00 - 16:00 Uhr statt.

Preis: 150€

27.05.2024
ausgebucht

20.06.2024
noch 14 freie Plätze
ANMELDEN

20.09.2024
ausgebucht

04.11.2024
noch 20 freie Plätze
ANMELDEN

Sie haben Fragen ?

Zögern Sie nicht und schreiben uns gern eine Nachricht.

Kontakt